Hero Image

Radfahren

Der Regionalpark läßt sich per Rad bestens erkunden...

Abseits des Autoverkehrs bieten, neben zahlreichen weiteren ausgeschilderten Radwegen, die Regionalpark-Radrouten charakteristisch ganz unterschiedliche Halbtagestouren über Feld- und Waldwege.Radrennfahrer sind auf den größeren asphaltierten Straßen des Regionalparks unterwegs. So führt ein Abschnitt der jährlich im August stattfindenden Hamburger Cyclassics über Holm und Wedel.

Spaziergänger und Skater erkunden hier ebenfalls die Region. Auch Landwirte gehen ihrer Arbeit nach. Bitte nehmen Sie auf den Feldwegen Rücksicht auf andere Besucher sowie auf landwirtschaftliche Fahrzeuge. Die empfohlenen Radrouten verlaufen nicht nur auf asphaltierten Fahrradwegen, sondern vielfach auch auf unbefestigten Wegen durch Wälder und Naturschutzgebiete.


Regionalpark-Routen

Elbroute – 27 km

Autal, Schnaakenmoor, Feldmark, Waldpark Marienhöhe, Elbufer und Wedeler Marsch. Mit einigen Schiebestrecken am steilen Elbufer und in den Parks. Ideale Einstiegspunkte sind die S-Bahnhöfe Wedel und Sülldorf (Linie S1).

Beschreibung Elbroute (pdf 420 KB)
GPS-Daten Elbroute (gpx 17.9 KB)


Waldroute – 23 km

Sülldorf, Wedeler Au, Klövensteen, Butter- und Schnaakenmoor. Ebene Strecke durch Wiesen, Wälder und Moore im Zentrum des Regionalparks. Gute Ausgangspunkte sind die S-Bahnhöfe Sülldorf und Rissen (Linie S1) sowie verschiedene Parkplätze im Klövensteen.

Beschreibung Waldroute (pdf 413 KB)
GPS-Daten Waldroute (gpx 39.2 KB)


Dünenroute – 23 km

Holmer Sandberge, Buttermoor und Appener Seen. Nördliche Tour entlang von Binnendünen, Mooren und Stillgewässern. Einen Startpunkt bietet der Parkplatz westlich der Holmer Sandberge. Mit der Linie S3 erreichen Sie die Route von den S-Bahnhöfen Thesdorf und Pinneberg.

Beschreibung Dünenroute (pdf 407 KB)
GPS-Daten Dünenroute (gpx 47.8 KB)