Flächen für Wiesenvögel & Co

Akteure der Maßnahmen
Akteure der Maßnahmen

In der Wedeler Marsch, die jetzt zum Regionalpark gehört, setzt die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein zusammen mit der Ausgleichsagentur Schleswig-Holstein GmbH Naturschutzmaßnahmen um.

Eine 24 Hektar große Grünlandfläche wird Teil des Ökokontos und kann später bei Eingriffen von Bauträgern als Ausgleichsfläche herangezogen werden. Die Maßnahme optimiert die Marschfläche für Wiesenvögel, Gänse und Amphibien. Um mehr Regenwasser auf der Fläche zu halten, staut man Grüppen (kleine Entwässerungsgräben) und flacht die Ufer ab. Mit Staubrettern lässt sich fortan der Wasserstand regulieren. Nach Abschluss der Arbeiten wird die Fläche extensiv bewirtschaftet. Kiebitze und Rotschenkel können zukünftig in den offenen schlammigen Bereichen nach Nahrung stochern, Wiesenpieper und Feldlerche finden Brutplätze und Gänse sind als Wintergäste willkommen.

Zurück