Anreise

Mit Bus und Bahn

Der Regionalpark ist hervorragend an das öffentliche Nahverkehrsnetz angebunden. Die S-Bahn Linie S1 verläuft in Ost-Westrichtung durch den Park (Stationen Sülldorf, Rissen, Wedel). Mit der S-3 ist der Norden des Gebietes gut zu erreichen(Stationen Thesdorf, Pinneberg). Die Anreise ist auch mit der Regionalbahn nach Pinneberg (R60, R70) oder dem Regionalexpress möglich.

Folgende Buslinien sind wichtige Regionalparkverbindungen:

73 | Moorrege – Appen - Appen Etz – Pinneberg
189 | S Wedel – Schulau – Tinsdal - S-Blankenese
286 | Rissen – Falkenstein – S Blankenese – Teufelsbrück – S Othmarschen
489 | Bf Elmshorn – Uetersen – Heist - Holm - S Wedel
589 | Uetersen – Heist - Holm – S Wedel
594 | S Wedel – Holm – Appen-Etz – Pinneberg – U A Norderstedt Mitte

Detaillierte Informationen sowie Fahrpläne entnehmen Sie bitte: www.hvv.de


Mit dem Fahrrad

Für die Erkundung des Regionalparks ist besonders das Fahrrad zu empfehlen. Sie können Ihr Fahrrad in den S-Bahnen und auf vielen Buslinien im Regionalpark kostenlos mitnehmen, In der Zeit montags bis freitags vor 6 Uhr, von 9-16 Uhr und ab 18 Uhr, an Wochenenden, Feiertagen und in den Hamburger Sommerferien ganztägig. Für die Mitnahme muss allerdings ausreichend Platz zur Verfügung stehen.

Detaillierte Informationen sowie Fahrpläne entnehmen Sie bitte: www.hvv.de


Mit dem Schiff

Auch über die Elbe gelangen Sie zum Regionalpark. Verschiedene Schiffe steuern den Ponton Willkomm Höft in Wedel an. Die Fähren nehmen bei ausrechendem Platz jederzeit Fahrräder mit.

Die Lühe-Schulau-Fähre verbindet Wedel mit dem Alten Land www.luehe-schulau-faehre.de

Die HADAG-Fähren verkehren am Wochenende im Rahmen der Niederelbefahrten zwischen Hamburg und Wedel, mit Stationen in Blankenese und Wittenbergen. www.hadag.de


Mit dem PKW

Mit dem PKW erreichen Sie den Regionalpark von Nordwesten und Osten über die B431. Von Norden gelangen Sie über die A23 sowie die L103 und L105 zum Regionalpark. Bitte beachten Sie, dass viele Feldwege im Regionalpark ausschließlich für Fahrräder sowie land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge freigegeben sind!