Abgeschlossene Projekte

Biotope verbinden und erleben

Der Regionalpark Wedeler Au möchte den interkommunalen Biotopverbund auf regionaler Ebene stärken und für Einwohner und Erholungssuchende erlebbar machen. Eine Konzeptstudie ist Grundlage für die Umsetzung geeigneter Maßnahmen.

Projektbeschreibung Der Regionalpark umfasst den Übergangsbereich von Hamburg zu den Nachbargemeinden im Kreis Pinneberg. Hier konkurrieren verschiedene Anforderungen miteinander: Während die Bewohner des städtischen Verdichtungsraums die grünen Räume am Stadtrand für die Erholung nutzen, möchten die Gemeinden die Entwicklung verkehrsgünstig gelegener Gewerbe- und Wohnflächen voranbringen. Eine grenzübergreifende Grünplanung ist gefordert.

In diesem Teilprojekt soll für den Regionalpark Wedeler Au ein informeller „Grüner Masterplan“ gemeinsam mit den Mitgliedsgemeinden und anderen Akteuren erarbeitet werden. Die Konzeptstudie soll Konfliktfelder und Potentiale des grünen Netzes aufzeigen und Vorschläge zur konkreten Umsetzung des Biotopverbundes machen. So sollen beispielsweise die am Elbhang noch vorhandenen Trockenlebensräume über Trittsteinbiotope wie Trockensteinmauern miteinander verknüpft werden. Weitere mögliche Biotopverbundsysteme betreffen die Gehölze, Moore und Fließgewässer. Wo immer es naturschutzfachlich vertretbar ist, sollen die grünen Korridore oder Biotopverbundachsen als Freizeitrouten für Spaziergänger oder Radfahrer ausgewiesen werden. Diese Routen bilden ein ideales Forum, um das Thema Biotopverbund mittels Schautafeln oder digitaler Medien erlebbar zu gestalten.

Mit der S1 ins Glück

Viele Menschen leiden heute unter Stress sowie wachsendem Arbeits‐ und Leistungsdruck. Mit einer neuen und einzigartigen Veranstaltungsreihe möchte der Regionalpark von Juni bis September 2015 Menschen inspirieren, den Alltag entspannter zu gestalten und Urlaubsmomente vor der Haustür zu erleben.
Programmflyer [1,2 MB]

Weiterlesen …

Entdeckerrouten im Regionalpark

Entdeckerrouten App
Entdeckerrouten App

In Zusammenarbeit mit dem Büro DigiKultur entwickelte der Regionalpark digitale Infopfade für das Smartphone. Die GPS-gestützen Routen zu Natur und Kultur entstanden zunächst für die FFH-Gebiete Holmer Sandberge und Autal.

Weiterlesen …

Besucherlenkung in den Schutzgebieten

Ausschnitt aus dem Kartenentwurf der Holmer Sandberge
Ausschnitt Holmer Sandberge

In Kooperation mit Naturschutzverbänden und Fachbehörden hat der Regionalpark Wedeler Au e.V. Infotafeln für die Schutzgebiete im Regionalpark erstellt. Die Aufstellung wird zum Frühjahr 2014 abgeschlossen sein.

Weiterlesen …

Sülldorfer Schulteich

Sülldorfer Schulteich nach der ersten Auflichtung im Frühjahr 2012.
Schulteich im Februar 2012

In Zusammenarbeit mit den Sülldorfer Bürgerinnen und Bürgern möchten der Verein Regionalpark Wedeler Au e.V. und der Bezirk Altona den historischen Schulteich wieder in das Dorfbild von Sülldorf einbinden.

Weiterlesen …

Wandern und Laufen im Regionalpark

Startschuss für den 10. Neujahrslauf des Lauftreffs Wedel.
Neujahrslauf in Wedel

Der Verein Regionalpark Wedeler Au e.V. möchte mit dem in Auftrag gegebenen Wander- und Laufwegekonzept die Möglichkeiten und Defizite im Regionalpark verdeutlichen und Verbesserungen initiieren.

Weiterlesen …

Infotafeln für die Wassererlebniszone

Gemeinsam mit der AG Biotop des Johann-Rist-Gymnasiums entwickelt der Regionalpark Wedeler Au Infotafeln zur Biologie der Wedeler Au. Die Tafeln sollen im Herbst an der neuen Wassererlebniszone im Autal aufgestellt werden.

Weiterlesen …

Rundweg Sternenbrücke

Im Klövensteen saniert der Bezirk Altona zwischen Sandmoorweg und Kriemhildstraße einen Rundweg. Die Bewohner des Kinderhospizes Sternenbrücke und des Hanna Reemtsma Hauses können hier zukünftig barrierefrei spazierengehen.

Weiterlesen …

Sicherung und Erleben der Orchideen im Autal

Breitblättriges Knabenkraut in Blüte und mit den charakteristischen gepunkteten Blättern im Autal bei Wedel.
Breitblättriges Knabenkraut

Der Trend ist positiv. Seit die Orchideen im Autal in den Frühjahrsmonaten durch einen Zaun vor der Beweidung durch Rinder und Pferde geschützt werden, haben die Bestände wieder zugenommen.

Weiterlesen …

Wassererlebniszone Wedeler Au

Ausschnitt aus dem Entwurf Schnitte A-C: Steg abrrierefrei, Entwurf Wassererlebniszone, Schaper+Steffen+Runtsch
Entwurf: Schnitt Steg barrierefrei

Die Stadt Wedel hat die Bachufer der Wedeler Au auf einem 120 m langen Abschnitt naturnah gestaltet. Erlebniszonen am Ufer mit Baumstämmen und Findlingen sowie barrierefreie Stege ermöglichen Menschen aller Altersgruppen einen Zugang zum Gewässer.

Weiterlesen …