Reiten

Reiten wird im Regionalpark großgeschrieben. Viele landwirtschaftliche Betriebe haben auf Reitställe umgesattelt. Zwischen Wedel, Schenefeld und Sülldorf sowie nördlich und östlich der Holmer Sandberge findet sich ein dichtes Netz gekennzeichneter Reitwege.


Übersichtskarten Reiterhöfe

Finden Sie Reiterhöfe im Regionalpark über unsere Google Maps.

Hamburg-Altona
Holm
Pinneberg
Schenefeld
Wedel

Reiten im Klövensteen

Die Reitwege im Klövensteen bilden - zusammen mit denen im angrenzenden Schleswig-Holstein - das größte zusammenhängende Reitwegenetz in Hamburg und seiner Umgebung.

Im ebenen bis leicht hügeligen Gelände führen die Reitwege durch Wälder, Felder und Wiesen. Breite und gerade Galoppstrecken wechseln mit  verschlungenen Schrittpassagen und bieten ständig neue Blickwinkel auf die Landschaft. Der intensive Erholungsverkehr erfordert besondere Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme auf Wanderer und Radfahrer, da die Reitstrecken nicht überall auf eigenen Trassen verlaufen. Nach längeren Regenperioden können manche Strecken unpassierbar werden, weil das Grundwasser hoch ansteht. Sie sollten dann zum Schutz der Wege und aus Sicherheitsgründen auf trockene Routen ausweichen oder Reitgelegenheiten in der Halle nutzen.

Das Hamburger Forstamt bietet eine Reitwegekarte von 2001 als Download an. Reitwege im Wald sind darin rot markiert, die Namen der Hauptwege sind hervorgehoben. Für Rundwege können die roten Reitwege über ebenfalls bereitbare öffentliche Wege verknüpft werden. Eine aktuelle Übersicht über die Reitwege bietet die aktualisierte Rad- und Wanderkarte Klövensteen.

Die örtlichen Reitställe und Reitvereine haben sich zur "Interessengemeinschaft der Klövensteenreiter e.V." zusammengeschlossen und engagieren sich für die Pflege und Verbesserung des regionalen Reitwegenetzes.